Selektives Lasersintern (SLS)

Selektives Lasersintern (SLS) ist eine additive Fertigungstechnologie, die komplexe Polymerbauteile mit hoher Präzision herstellen kann. Es handelt sich um ein beliebtes 3D-Druckverfahren für Rapid Prototyping und Funktionsteile.

Die Hauptvorteile dieser Technologie bestehen darin, dass sie eine kostengünstige Lösung darstellt, die keine zusätzlichen Werkzeuge erfordert. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das ungenutzte Pulvermaterial für die zukünftige Produktion recycelt werden kann.

So funktioniert SLS

Das Selektive Lasersintern (SLS) ist eine pulverbasierte Technologie, ähnlich wie die Laser-Pulverbettaufschmelzung (L-PBF)Allerdings bilden Kunststoffmaterialien anstelle von Metall die Grundlage zur Erstellung von Teilen. SLS verwendet eine Pulverbett, um Schicht für Schicht hochpräzise Teile basierend auf einem 3D-Modell zu erzeugen

During the process, the powder is heated just below its melting temperature. The laser’s thermal energy delivers the residual energy to melt the part.

The Selective Laser Sintering (SLS) process

SLS-Anwendungsfälle

SLS wird auf der MakerVerse-Plattform häufig für die Herstellung von Kunststoffteilen verwendet, insbesondere für Rapid Prototypen und Endanwendungen

Diese Technologie eignet sich besonders gut, wenn die gedruckten Teile gute mechanische Eigenschaften aufweisen müssen oder eine äußerst effiziente Fertigung gefragt ist. (häufige Anwendungen sind Funktionsmuster, Kleinserien, Vorrichtungen, Ersatzteile und mehr.)

SLS in Zahlen

Maximale Baugröße
Von 340 x 340 x 600 mm bis 700 x 380 x 580 mm (materialabhängig) 

Lieferzeiten

Ab 7 Tagen
Mindestwandstärke:
0,8 mm (abhängig von Material/Geometrie)
Standard Color
Weiß
Maßgenauigkeit
+/- 0,3 % mit einem Minimum von ∓0,3 mm 

Hauptmerkmal: Vielfältige Materialien

SLS-Materialien eignen sich für eine Vielzahl vo Anwendungsfällen. Aluminium und glasfaserverstärktes PA 12 bieten eine hohe Festigkeit. Andere Materialien sind biokompatibel und für den medizinischen Einsatz geeignet.

SLS ist auch in der Lage, flammhemmende Teile zu drucken. Mit diesen Materialien hergestellte Teile erfüllen die hohen Zertifizierungsstandards für bestimmte Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Schienenverkehr und Elektronik.​

Entdecken Sie die wichtigsten Anwendungsfälle für flammhemmende Polymere

Beschaffen Sie SLS-Teile in Industriequalität

Bei MakerVerse bieten wir Ihnen die Flexibilität, Teile nach Bedarf zu beschaffen. Erhalten Sie sofortige Angebote und bestellen Sie schnell Teile mit der On-Demand-Fertigung. Bei anspruchsvollen Aufträgen arbeitet unser Team von Experten eng mit Ihnen zusammen, um einen Fertigungsqualitätsplan von Anfang bis Ende zu entwickeln, abzustimmen und zu überwachen.

On-Demand-Fertigung

  • Sofortangebote
  • Kurze Lieferzeiten
  • Schnelle und intuitive Auftragserteilung

Serienproduktion

  • Kompetente Unterstützung von Anfang bis Ende
  • Umfassender Fertigungs- und Qualitätsplan
  • Garantierte Qualität

Nachbearbeitungsmöglichkeiten mit SLS 3D-Druck

Geglättet

Im Glättungsprozess wird das Kunststoffbauteil durch eine chemische Reaktion behandelt. Die obere Schicht des Bauteils wird in einem Lösungsbad mithilfe eines Mediums aufgelöst, was zu einer äußerst glatten Oberfläche führt.

Lackiert

Zusätzliche Farbe wird auf das gedruckte Bauteil aufgetragen, oft mithilfe eines professionellen Sprühlackiersystem. Vor diesem Schritt werden gründliche Reinigungs- und Klarlackarbeiten durchgeführt, um höchsten Qualitätsstandards gerecht zu werden.

Getrommelt

Bei diesem Verfahren werden die Bauteile in einem Behälter mit Schleifmedien bearbeitet, wodurch sie entgratet, feingeschliffen und durch Vibration oder Rotation des Behälters poliert werden.

Eingefärbt

Bei dieser Methode wird das Kunststoffbauteil in ein Wasserbad getaucht. Eine chemische Reaktion bewirkt das Eindringen der Farbe ins Bauteil. Dies resultiert in einem homogenen Farbverlauf und einer gleichmäßigen, kratzfesten Oberfläche.

Versiegelt

Der Versiegelungsprozess verwendet eine wässrige Lösung, um die äußere Oberfläche oder Haut des Bauteils zu versiegeln und winzige Poren zu füllen. Die Versiegelungslösung wird je nach Bauteilgeometrie entweder manuell aufgetragen oder das Bauteil wird eingetaucht.

Gestrahlt (Standard)

Dieses Verfahren verwendet ein abrasives Strahlmittel, das unter Hochdruck auf die Bauteiloberfläche aufgebracht wird, um verbleibendes Pulver zu entfernen. Verschiedene Strahlmittel wie Korund, Sand oder Glasperlen ermöglichen sowohl funktionale Oberflächenbearbeitungen (zur Erreichung spezifischer Oberflächenrauheiten) als auch optische Aufbereitungen (zum Polieren der Oberfläche).

Verfügbare SLS-Materialien

Welches Material ist am besten für Ihr Projekt geeignet?
Verwenden Sie unseren interaktiven Technologie- und Materialberater, um es herauszufinden. Probieren Sie es jetzt aus.

Haben Sie das gesuchte Material nicht gefunden? 

Wir expandieren ständig und Sie können spezifische Materialien anfordern, die über unser aktuelles Standardangebot hinausgehen. Wählen Sie im Bestellvorgang einfach „Anderes Material“ aus und teilen Sie uns im Kommentarbereich Ihre gewünschten Spezifikationen mit.
 
Sie können uns auch jederzeit mit Ihren spezifischen Materialanfragen unter  customersupport@makerverse.ai

Resources: Polymer 3D printing

Möchten Sie mit einem Experten sprechen?

Vereinbaren Sie ein Gespräch, um Ihr Projekt zu starten.